Magnolia

Download

Presskit

Musicians

Anne Hartkamp – vocals
Philipp van Endert – guitar

About

Magnolia’s music derives its unique charm from the interaction, the intimate atmosphere and the exuberant joy of playing brought to the stage by vocalist Anne Hartkamp and guitarist Philipp van Endert. Virtuosic and playful, passionate and poetical, the two musicians interweave composition and improvisation, both alternating between the roles of soloist or accompanist. perkily challenging the customary image of „voice plus guitar“.

A follow-up to their 2007 debut CD „Humpty’s Amazing Boogie Pencil“, the duo’s second album „Wait A Second“ is released in October, 2012, documenting the fascinating evolution of Magnolia’s music. Effects and loops, applied in a well-balanced way, add exciting new colours to Hartkamp and van Endert’s sonic palette, stimulating them to really take wing in the beautiful originals and select Brazilian/Jazz compositions which make up the album’s repertoire.

Still, just as before, the central point is the intense communication, that inspired dialogue which by its unexpected turns takes audience and even musicians by surprise, time and again, touching, thrilling, transporting.

And that „sounds great“, recommended DER SPIEGEL: a truly „magic moment of jazz“ (Rheinische Post).

Über das Projekt

Die Musik von Magnolia bezieht ihren ganz besonderen Zauber aus der Interaktion, der intimen Atmosphäre und der mitreißenden Spielfreude, die Sängerin Anne Hartkamp und Gitarrist Philipp van Endert auf die Bühne mitbringen. Virtuos und verspielt, leidenschaftlich und poetisch verweben die beiden Musiker Komposition und Improvisation, beide mal solistisch, mal in Begleitfunktion und kess die Hörerwartungen an „Gesang plus Gitarre“ herausfordernd.

Nach der Debüt-CD „Humpty’s Amazing Boogie Pencil“ erscheint im Oktober 2012 das zweite Album „Wait A Second“, das die faszinierende musikalische Weiterentwicklung von Magnolia dokumentiert. Hartkamp und van Endert schaffen sich durch den maßgeschneiderten Einsatz von Effekten und Loops spannende neue Klangmöglichkeiten, von denen sie sich in wunderschönen Eigenkompositionen sowie ausgewählten Jazz- und brasilianischen Standards zu Höhenflügen anregen lassen. Nach wie vor aber steht im Mittelpunkt die intensive Kommunikation, der inspirierte Dialog, der das Publikum und die Musiker immer wieder mit unerwarteten Wendungen überrascht, berührt, begeistert.

Und das „hört sich toll an“, empfahl der SPIEGEL: „eine Sternstunde des Jazz“ (Rheinische Post).

Listen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Cartouche
Lajos Dudas & Philipp van Endert
Menü